mayors for peace

Startseite  | Presse | Pressearchiv
Mittwoch, 22. Oktober 2014

31.10.2011: Mitteilung

Mayors for Peace erhalten den Friedenspreis der U.N. Association of Spain

Die Associació per a les Nacions Unides a Espanya (Spanische Gesellschaft für die Vereinten Nationen) hat die Mayors for Peace mit dem 32. Friedenspreis ausgezeichnet, teilte die Stadt Hiroshima am Donnerstag mit. Die in Barcelona sitzende NGO verleiht den Preis jährlich an Einzelpersonen oder Organisationen, die zur Verbreitung von Frieden und dem Schutz der Menschenrechte beigetragen haben. Kazumi Matsui, Bürgermeister von Hiroshima, sagte bei der Preisverleihung: „Wir werden unsere Bemühungen für eine atomwaffenfreie Welt fortsetzen.“

» lesen

01.07.2011: Meldung

71 neue Mitgliedsstädte

Am 1. Juli 2011 stieg die Zahl der Mitgliedsstädte auf 4.803 in 151 Ländern und Regionen. Das Bikini Atoll auf den Marshall-Inseln leidet noch immer unter den Folgen der Atomtests und ist jetzt unter den neuen Mitgliedern. Riad (Region) trat als erste Mitgliedsstadt aus Saudi-Arabien bei. 42 japanische Gemeinden traten Mayors for Peace diesen Monat bei, was die Zahl der japanischen Mitgliedsstädte auf 1.017 erhöht. Dank des Bürgermeisters von Paranagua traten sechs brasilianische Städte bei.
Da unsere Anwerbungskampagne weitergeführt werden wird, wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie Ihren Bürgermeistern, die noch kein Mitglied sind, vorschlagen könnten, uns beizutreten.

» Liste der neuen Mitglieder» Weitere Informationen (engl.)
23.05.2011: Meldung

Bürgermeister protestieren gegen US-Atomtests

Brief an US-Präsident Obama

Am 23. Mai sendete der Bürgermeister von Hiroshima Kazumi Matsui ein Anschreiben von den 16 Exekutivstädten des weltweiten Verbands „Mayors for Peace“ an US-Präsident Barack Obama. Im Brief protestieren die Bürgermeister, darunter auch der Oberbürgermeister von Hannover, Stephan Weil, im Namen aller 4.704 Mitglieder in 150 Ländern gegen die subkritischen Atomtests, die im November 2010 und März 2011 durchgeführt wurden.

» Protestbrief herunterladen (in englischer Sprache)
11.04.2011: Meldung

Neuer Präsident und Vorstand für Mayors for Peace

Bürgermeister von Hiroshima Kazumi Matsui

Am 11. April 2011 übernahm Kazumi Matsui das Amt des Präsidenten des Verbands Mayors for Peace, nachdem er am 10. April als Bürgermeister von Hiroshima gewählt wurde. Dr. Tadatoshi Akiba, ehemaliger Präsident und Bürgermeister von Hiroshima, arbeitet jetzt als Professor an der Universität von Hiroshima. Auch der Vorstand hat neue Mitglieder am 25. März bekommen. Aus Fongo-Tongo in Cameroon und Montreal in Kanada.

» Liste der Exekutivstädte
21.03.2011: Bericht

Fukushima: Bürgermeister äußern Bedenken

Ist die Kernenergie sicher?

Mayors for Peace (Bürgermeister für den Frieden) vertritt zwar keine offizielle Position hinsichtlich der Kernindustrie. Dennoch möchten wir Informationen und Perspektiven von örtlichen Regierungsbehörden hinsichtlich des Atomunglücks in Fukushima mitteilen. Diese schließen Kommentare von japanischen Bürgermeistern mit Kernkraftwerken in ihren Städten/Verwaltungsbezirken ein aus der japanischen Presse sowie einem Bericht einer britischen und irländischen Vereiningung für atomwaffenfreie Kommunen (Nuclear Free Local Authorities NFLA).

» lesen

01.12.2010: Pressemitteilung

Über einhundert neue Mitglieder im November

Vereinbarungen mit Kommunen im Lateinamerika unterzeichnet

Bürgermeisterin Micarla de Sousa der Stadt Natal in Brasilien wird Mitglied

Der internationale Verband „Mayors for Peace“ gab heute bekannt, dass im November 104 neue Mitgliedstädte beigetreten sind. „Mayors for Peace“ zählt nun 4.402 Mitglieder in 150 Staaten und Regionen. Die „2020 Vision“-Kampagne der Organisation, die das Ziel hat, Städte von der Geißel des Krieges und von Massenvernichtungswaffen zu befreien, erhielt in der Abschlusserklärung des dritten Weltkongresses der UCLG (Vereinigte Städte und Kommunen) uneingeschränkte Unterstützung für ihr Ziel einer atomwaffenfreien Welt bis 2020. Bei dieser Versammlung trafen sich im November über 3.000 Repräsentanten der UCLG in Mexiko-Stadt.

» lesen

01.08.2010: Pressemitteilung

Städte sind keine Ziele

Mayors for Peace hat 4096 Mitgliedsstädte weltweit

Die Bürgermeister für den Frieden geben bekannt, dass im letzten Monat 32 weitere lokale Regierungen ihrem rasch wachsenden, weltweiten Netzwerk für atomare Abrüstung bis zum Jahr 2020 beigetreten sind. Mit heute insgesamt 4096 Mitgliedern in 144 Ländern und Regionen wiederholen die Bürgermeister für den Frieden den dringenden Appell an alle Regierungen, unverzüglich Verhandlungen für einen Abrüstungsvertrag aufzunehmen, der die Abschaffung aller Atomwaffen bis zum Jahr 2020 vorsieht.

» lesen

12.02.2010: Pressemitteilung

Vom Atomstandort zur Friedensstadt

Ulm und Neu-Ulm werden Mitglieder

Die Oberbürgermeister der Städte Ulm und Neu-Ulm, Ivo Gönner und Gerold Noerenberg werden zu „Bürgermeistern für den Frieden“. Das haben sie gestern gegenüber Reinhold Thiel zugesagt, dem Sprecher der Delegation des Friedensnetzwerks Ulm und Vorstandsmitglied der IPPNW. Mit ihrem Beitritt unterstützen sie die friedenspolitischen Ziele dieser weltweiten Bürgermeisterbewegung und setzen damit im Hinblick auf die Überprüfungskonferenz des Atomwaffenteststoppvertrags im Mai dieses Jahres ein wichtiges Zeichen.

» lesen

01.09.2011: Pressemitteilung

5.000 Städte bei Mayors for Peace

Städtenetzwerk vertritt eine Milliarde Menschen

Das internationale Städtenetzwerk Mayors for Peace (Bürgermeister für den Frieden) hat pünktlich zum heutigen Weltfriedenstag die Marke von 5.000 Mitgliedern überschritten. Mayors for Peace vertritt gegenüber den Vereinten Nationen und den Regierungen der Welt damit mehr als eine Milliarde Menschen in über 150 Ländern, wenn es um die Umsetzung der Vision einer atomwaffenfreien Welt geht.

» lesen

20.06.2011: Meldung

Unterstützung für die Kampagne “2020 Vision”

US-Bürgermeisterkonferenz nimmt Resolution zur Unterstützung der Kampagne an

Eine Resolution, die von US-amerikanischen Mitgliedern von „Bürgermeister für den Frieden“ eingebracht wurde, wurde bei dem 79. Jahrestreffen der US-Bürgermeisterkonferenz angenommen. Vor der Verabschiedung wurde sie von UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon gutgeheißen, dem ersten UN-Chef, der je auf einer amerikanischen Bürgermeisterkonferenz sprach. Die Resolution unterstützt den Fünf-Punkte-Plan des Generalsekretärs für nukleare Abrüstung und Nichtverbreitung; fordert eine drastische Kürzung des US-Budgets für Nuklearwaffen; und erbittet die Unterstützung der US-Bürgermeister- konferenz für das Ziel von 5000 Mitgliedern.

» Resolution der Bürgermeisterkonferenz» Weitere Informationen (engl.)
10.05.2011: Pressekonferenz

Hiroshima und Nagasaki wollen zusammen arbeiten

für eine atomwaffenfreie Welt

Die Bürgermeister von Hiroshima und Nagasaki haben eine gemeinsame Presskonferenz abgehalten. Die beiden Städte sind die einzigen, die einen atomaren Angriff jemals erlitten haben. Kazumi Matsui wurde am 10. April 2011 zum neuen Bürgermeister Hiroshimas gewählt. Er übernahm damit die Ko-Präsidentschaft des internationalen Verbands Mayors for Peace.

» lesen

01.04.2011: Meldung

Neue internationale Kampagnenwebseite geht online

Die neue Homepage für die Kampagne „2020 Vision“ ist jetzt mit verbessertem Design online. Die Webseite existiert in vier Sprachen: englisch, französisch, spanisch und deutsch. Um dorthin zu gelangen, einfach oben auf dieser Seite auf eine Flagge klicken. Die deutsche Seite ist bereits seit letztem Jahr in neuer Erscheinung online gegangen, jetzt haben die anderen Versionen nachgezogen. Auch der englischsprachige Jahresbericht 2010 wurde veröffentlicht. Der Bericht soll in weiteren Sprachen folgen.

» Jahresbericht 2010 (engl.)
01.02.2011: Pressemitteilung

Welle neuer Mitglieder in Russland, Israel und Japan

Zwei neue Auszeichnungen für “Bürgermeister für den Frieden”

Der weltweite Verband „Bürgermeister für den Frieden“ kündigte heute an, dass 49 neue Mitgliedstädte im Laufe des Januars 2011 beigetreten sind. Jetzt zählt der Verband 4.515 Mitglieder in 150 Ländern. Das größte Wachstum wurde vergangenen Monat in Russland, Israel und Japan registriert. Der Verband hat zudem im Januar zwei neue Auszeichnungen bekommen: Den  Gautam Buddha Internationale Friedenspreis von der Regierung Nepals und den Dr. Jean Mayer Global-Citizenship-Preis vom Institute for Global Leadership an der Tufts Universität.

» lesen» Liste der neuen Mitglieder» Liste der Hauptstädte, die Mitglied sind.

01.11.2010: Pressemitteilung

Mehr als die Hälfte der Hauptstädte dabei

94 neue Mitglieder schließen sich der Kampagne neu an

Unterzeichnung des Abkommens durch Bürgermeister Akiba in Buenos Aires

Mayors for Peace hat heute erklärt, dass im Oktober 94 Städte als neue Mitglieder gewonnen wurden. Mit Guatemala-Stadt, Reykjavik und Jerewan begrüßt Mayors for Peace drei Hauptstädte in seinem weltweiten Netzwerk, das sich für den sofortigen Beginn von Verhandlungen über eine atomwaffenfreie Welt bis 2020 einsetzt. Mayors for Peace umfaßt damit heute 4.301 Mitglieder in 149 Ländern und Regionen.

» lesen

01.06.2010: Pressemitteilung

Beinahe 4000 Mitglieder weltweit

NVV-Konferenz erreicht keine wesentliche Fortschritte

Bereits seit zehn Monaten wächst die Zahl der Mitglieder der "Mayors for Peace" um ungefähr drei pro Tag. Mit 86 neuen Beitritte im Mai 2010 haben wir eine Zahl von 3965 Mitgliedern in insgesamt 143 Ländern und Regionen erreicht. Das schnelle Wachstum der "Mayors for Peace" steht im Kontrast du den eher ambivalenten Resultaten der NVV-Überprüfungskonferenz in New York, die ohne Vereinbarung zum Beginn der Verhandlungen zu einer Atomwaffenkonvention zu Ende ging. "Die Ergebnisse der Konferenz sichern - Unvorhersehbares ausgenommen - dass die Weltgemeinschaft des Atomwaffensperrvertrages bis zur nächsten Überprüfungskonferenz im Jahr 2015 überleben wird." sagte der internationale Direktor der "2020 Vision Campaign" Aaron Tovish.

» lesen

06.08.2011: Meldung

66. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima

Hiroshimas Bürgermeister ruft zur Energiewende auf

Hiroshimas Bürgermeister Kazumi Matsui rief in seiner Friedenserklärung am 6. August nicht nur zur Abschaffung aller Atomwaffen weltweit auf, sondern auch zu einem Wechsel in der Energiepolitik: "Der Unfall im Fukushima Daiichi Atomkraftwerk des Tokioer Energieversorgungs-Unternehmens und die anhaltende Bedrohung durch radioaktive Strahlung haben ungeheure Angst unter denen in den betroffenen Gebieten und vielen anderen hervorgerufen. Das Vertrauen, das die Japaner einst in die Atomenergie hatten, wurde erschüttert. Aufgrund der verbreiteten Warnung, dass „Atomenergie und die Menschheit nicht zusammenleben können“, streben einige nach der kompletten Abschaffung der Atomenergie. Andere fordern eine extrem strenge Kontrolle der Atomenergie und die vermehrte Verwendung erneuerbarer Energien."

» Vollständige Rede von Bürgermeister Matsui
01.06.2011: Meldung

28 neue Mitgliedsstädte

Zum 1. Juni 2011 stieg die Zahl der Mitgliedsstädte auf 4.732 in 150 Ländern und Regionen. In Folge der Werbung während eines Nationalen Treffens der Federacion de Municipios Libres de Peru (FEMULP) im Mai, traten 18 Städte aus Peru „Mayors for Peace“ bei. Da unsere Anwerbung fortgeführt wird, wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie Ihre Bürgermeister, die noch keine Mitglieder sind, einladen könnten, uns beizutreten.

» Liste der neuen Mitglieder» Weitere Informationen (engl.)
01.05.2011: Meldung

Ziel: 5000 Mitglieder bis zum Hiroshima-Tag

24 neue Mitglieder im April

Mayor of Penapolis (SP) Mr. Joao Luis dos Santos wird MitgliedDank vieler Unterstützung stieg die Zahl der Mitglieder in Mayors for Peace im April auf 4.704 in 150 Ländern und Regionen weltweit. Werbung beim Treffen "Frente Nacional de Prefeitos“ (FNP) in Brasilien führte zu 5 neuen Mitgliedern. Das Ziel ist, bis zu den Jahrestagen von den Atombombenabwürfen auf Hiroshima (6.8.) und Nagasaki (9.8.) 5000 Mitglieder erreicht zu haben. Daher lädt der Verband alle seine Mitglieder ein, kräftig ihre Kollegen als neue Mitglieder anzuwerben.

» Liste der neuen Mitglieder im April 2011
01.04.2011: 

Rekordzahl neuer Mitglieder

140 treten im März bei!

Heute gibt es in Mayors for Peace 4.680 Mitglieder in 150 Ländern und Regionen. Werbung beim Weltsozialforum im Februar im Senegal führte dazu, dass 34 neue Kommunen eingetreten sind. 16 Kommunen aus Russland, 13 aus Ghana und 10 aus Österreich sind dem Verband beigetreten. Als Ergebnis eines Werbebriefes in Japan wurden 56 Kommunen Mitglieder. Der Verband bittet alle Mitglieder weiterhin, kräftig Werbung für neue Mitglieder zu machen.

» Liste der neuen Mitglieder im März 2011
01.01.2011: 

Mayors for Peace hat 4467 Mitglieder

Mehr als die Hälfte aller Bürgermeister in Japan sind nun Mitglieder

Mayors for Peace kündigte heute an, dass sich im Dezember 2010 weitere 65 Städte der Organisation angeschlossen haben. Damit gehören insgesamt Bürgermeister von 4.467 Städten in 150 Ländern zu den Mayors for Peace. Mit den 40 neuen Mitglieder stellt Japan jetzt insgesamt 894 BürgermeisterInnen, das sind mehr als die Hälfte aller 1.750 Städte in Japan. Als Ergebnis intensiver Bewerbung beim Treffen in Mercociudades im Dezember haben sich 19 lateinamerikanische Städte dem Verband angeschlossen.

» lesen» Liste der Mitglieder weltweit

01.10.2010: Pressemitteilung

4207 Städte schließen sich in Kampagne zusammen

63 neue Mitgliedstädte und neue Unterstützung in Russland

Mayors for Peace hat heute verkündet, dass 4207 Mitgliedstädte in 144 Ländern und Regionen der Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen bis 2020 beigetreten sind. Im vergangenen Jahr begrüßte das Netzwerk 1060 neue Mitglieder und erreichte Mitgliedschaften in 10 neuen Ländern. Die drei russischen BürgermeisterInnen schlossen sich bei einem Besuch von Bürgermeister Akiba in Moskau und Wolgograd Anfang September an.

» lesen

04.05.2010: Pressemitteilung

Prominente werben für 2020-Vision

Yoko Ono und Michael Douglas

Über achtzig Bürgermeister, Stadtbeamte, Mitarbeiter und Spender haben am Empfang der Mayors for Peace am 4. Mai in New York teilgenommen. Gastgeber waren John und Margo Catsimatidis in ihrem Appartement an der Fifth Avenue, ganz in der Nähe des Central Park in New York. Die Stargäste des Empfangs waren Michael Douglas und Yoko Ono, die den Mayors for Peace und ihrer Kampagne im Bezug auf die 2020-Vision beipflichteten.

» lesen

18.10.2007: Pressemeldung

Bürgermeister für den Frieden ausgezeichnet

"Nuclear Free Future Award"

Der Nuclear-Free Future Award, der "weltweit wichtigste Anti-Atom-Preis", ehrt seit 1998 Visionäre und Aktivisten, die sich beispielhaft für eine Welt ohne Atomwaffen und Atomenergie einsetzen. Der internationale Preis ist mit je 10.000 US-Dollar dotiert und gliedert sich in die drei Kategorien: Widerstand, Aufklärung und Lösungen; darüber hinaus gibt es einen Ehrenpreis für das Lebenswerk. In der Kategorie "Lösungen" wurden in der Person von Tadatoshi Akiba die "Mayors for Peace" ausgezeichnet.

» Rede von Bürgermeister Akiba